>

Projekt Mehrgenerationenpark Bückeburg vom Verein Mehrgenerationenhaus Bückeburg e. V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Besuchen Sie
uns auf

Wer sind wir?
Der gemeinnützige Verein

"Mehrgenerationenhaus Bückeburg e. V."

Was wir planen:
Einen Mehrgenerationenpark in Seggebruch, in dem alle Bewohner in Mietwohnungen wohnen. Diese werden zu gleichen Anteilen auf folgende Bewohnergruppen aufgeteilt: Ca. je 6 Familien, Alleinerziehende, Menschen mit Handicap inkl. Autisten, Rentner, junge Leute, Singles etc. wohnen und es wird bei Bedarf eine "Flüchtlings-Eingewöhnungswohnung" geben. Ein Gäste-Appartement für Besucher der Mieter und der Gemeindebewohner steht ebenfalls zur Verfügung.

Es ist geplant, einigen Bewohnern mit Handicap einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz zum gesetzlichen Mindestlohn (1/2 Tage) im Mehrgenerationenpark anzubieten.

Ein Dorfhelfer, auch "Kümmerer" genannt, steht den Gemeindebewohnern und den Bewohnern des MG-Parks beratend und helfend zur Seite!
Das Projekt Mehrgenerationenpark

"Wir bauen nicht nur Wohnraum, wir schaffen Lebensraum"

Schirmherr
Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe
Schirmherrin
Schauspielerin / Regisseurin / Drehbuchautorin Anja Franke

Wann geht es los?

Die Projektvorbereitungen laufen, ein Grundstück wollte unser Schirmherr Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe unentgeltlich zur Verfügung stellen. Für sein Grundstück haben wir allerdings kein Baurecht bekommen. Wir haben jetzt einen alternativen Standort in der Gemeinde Seggebruch, Samtgemeinde Nienstädt.

Das Architekturbüro Ebe aus München überplant z. Zt. final den neuen Standort in Seggebruch. Es gibt auch noch eine 2. Möglichkeit in Stadthagen. Hier können wir allerdings nur Betreiber sein. Wir würden uns freuen, wenn es auch hier zu einer Realisierung des Projektes kommen würde.

Der Verein trifft sich jeden 1. Mittwoch im Monat im Gemeindebüro in der Cronsbruchstr. 20 in Seggebruch von ca. 18 bis 19 Uhr. Kommen Sie einfach vorbei oder kontaktieren Sie uns per Mail. Sie können sich schon jetzt unserem Verein anschließen und die Grundrisse und das tägliche Miteinander mitgestalten. Jede Wohnung hat eine Stimme, es wird keine Eigentumswohnungen geben. Alle Einnahmen und Mieteinnahmen fließen zurück in das Projekt. Es gibt KEINE externen Investoren, die Geld aus dem Projekt herausziehen.

Geplanter Realisierungszeitraum bis zum Einzug: Ca. 2 Jahre bis zum Einzug.

Wer kann mitmachen?

Alle, die in einem sozialen Umfeld leben möchten, in dem jeder Mensch so sein kann wie er ist. Menschen, die sich gegenseitig respektieren, tolerieren und die evtl. Besonderheiten der Anderen als Bereicherung sehen.
Inklusion sollte als Selbstverständlichkeit gesehen werden.
Unser Motto lautet: "Jeder kann alleine sein, aber niemand muss alleine sein"

Wie wird der Mehrgenerationenpark aussehen?


Er wird am aktuellen Standort - Planungsstand 08.17 - so aussehen:

  • Ca. 8 Häuser mit Verbindungstrakt insgesamt ca. 32 Mietwohnungen

  • ca. 5 Räumlichkeiten für Externe (Ergo-/Krankengym.-/Sprachth-. oder Physiopraxen, Büros o.a.)

  • 1 Gemeinschaftsraum für die Bewohner für privete Feiern o. Veranstaltungen

  • Bistro u. Verwaltung als Inklusionsbetrieb für Menschen mit Behinderung

  • Veranstaltungsraum für öffentliche Veranstaltungen sowie Tagungen

  • 1 Werkraum

  • Kinderhotel

  • 1 Übungskeller / Bandraum

  • 1-2 Elektroautos

  • Es wird eine Nachbarschaftsbörse geben, die alle Mitglieder nutzen können

  • Fahrradverleih (E-Bike)

  • Jeder ist willkommen! Dieses Haus und seine Angebote stehen jedem Besucher offen.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü