Sie sind hier:Mehrgenerationenhaus BückeburgKonzept

Konzept

Unser Konzept

  • Kinderhotel: Steht allen Interessierten offen
  • Gemeinschaftsraum/Bistro: Kulturelle Veranstaltungen, Seminare, Musik,Mittagstisch für Kinder u. Senioren, Spieleabende, Sprachunterricht
    Büro des Dorfhelfers / “Kümmerer” – Anlaufstelle für Alle
  • Übungskeller/Bandraum
  • Fahrradverleih (E-Bike u. normal)
  • 1-2 Elektroautos mit grünem Strom
  • Tauschbörse: Online und vor Ort (Nachbarschaftshilfe)
  • Sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze für die Bewohner mit Behinderung (mind. 4 Pers.) zum Mindestlohn (1/2 Tage, ½ Förderung und Freizeitaktivitäten bei Interesse)
  • Wünsche: Pelletheizung und Solar auf den Dächern für E-Autos und Haus, Gemeinschaftswaschküche, Biogarten
  • Spielplatz für Alt und Jung
  • Insgesamt ca. 33 Wohnungen und 4 Räume für Dienstleister, die zu gleichen Anteilen vermietet werden:
  • Bewohner mit Behinderung (egal welcher Art)
  • Rentner
  • Familien mit Kindern inkl. Migrantenfamilien 
  • Junge Leute
  • Alleinerziehende mit Kind
  • Flüchtlingswohnung für die Dauer von 1 Jahr zur Eingliederung als Integrationsbeitrag
  • Besucherapartment (Testwhg. Für Interessierte u. Besucher, Jugendamt)
  • sozialer Wohnungsbau und frei finanzierte Wohnungen

Ehrenamtliche Mitarbeiter

Sie sind von unserem Projekt überzeugt und suchen eine ehrenamtliche Tätigkeit? Dann melden Sie sich! Sie verpflichten sich zu nichts, wir kommen aber gerne auf Ihre Hilfe zurück. Alle Angebote werden in Seggebruch stattfinden.

Wir benötigen Hilfe in folgenden Bereichen:

  • Inklusive Working-Gruppe:
    1 x wöchentlich, idealerweise ab 16 Uhr
    (Realisierungszeitraum – nach Bedarf)
  • Jugendsportgruppe:
    1 x wöchentlich, idealerweise ab 16 Uhr,
    (Realisierungszeitraum – nach Bedarf)
    Sport ohne Druck, kein Zeitmessen, kein Leistungsdruck, keine Medaillen
    Hier wird mit Jugendlichen 1 x pro Woche etwas unternommen, z. B. Schwimmen, Waldwanderung, Schnitzeljagd durch den Schlosspark mit Hindernissen, Fahrradtour usw. Hier geht es um Bewegung mit Spaß und Kontakt zu Gleichaltrigen.
  • Online-Plattformen:
    Dies betrifft die Tauschbörse/ Nachbarschaftshilfe, E-Car-Sharing, E-Bike-Verleih
    (Realisierungszeitraum – Die Plattformen und die nötige Logistik sind in der Entwicklung)
    Hier geht es um die Entwicklung der Plattformen und noch nicht um die aktive Anwendung! Wir benötigen Jung und Alt mit Erfahrung in dem Bereich. Alle die an diesem Projektbereich mitarbeiten, können bereits Tauschtaler sammeln und dann – wenn das Haus steht – z. B. x Stunden den Übungskeller nutzen o.ä.
    Das Freischalten der Plattformen und die Nutzung der selbigen, richtet sich danach, wann wir Räumlichkeiten und Abstellmöglichkeiten haben.
  • Kinderhotel:
    Hier wird Hilfe gebraucht, sobald das Haus steht. Realisierungszeitraum – in ca. 2 Jahren Sie arbeiten hier immer zu zweit (1 Erzieher/-in / Tagesmutter und 1 Ehrenamt o. Mitglied der Tauschbörse)Hier benötigen Sie auf jeden Fall, ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis.
  • Bistro:
    Hier laufen noch die Planungen. Aber einen Nachmittag “Kaffee u. Kuchen gegen Spende”, Spieleabend, kulturelle und musikalische Veranstltungen, Vorträge, Seminare, Kursangebote usw. wird es geben. Für Alt und Jung, mit und ohne Handicap – da ist Hilfe immer gut!

Pädagogisches Konzept

Ein gescanntes Dokument des Diplompädagoden Achim Friedich - 14 Seiten